Montag, 15. Februar 2016

Anabel Elsner von Arnim - Die Legendenreiter



Klappentext:

Die siebzehnjährige Emily Schiffer erfährt, dass sie dazu bestimmt ist, ein Legendenreiter zu sein. Ein geheimer Orden bewacht und hütet die flüsternden, wachen und gefährlichen Legenden, geboren aus dem Urknall.
Ein spannendes, abenteuerliches Leben beginnt für Emily. Nicht einfacher wird es, als sie herausfindet, dass Mortimer Brentano, der Junge ihrer Träume, ebenfalls ein Legendenreiter ist …
Die Mission "Joker" setzt ein, und damit das gefährlichste Leben, das man als Legendenreiter haben kann. Doch plötzlich läuft einiges schief und es stellt sich die Frage, auf welche Seite der Meister der Legendenreiter, Octavius, wirklich gehört ...

Eigene Meinung:

Was für eine wundervolle Geschichte! Allein das Cover hat mich geflasht und neugierig gemacht und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Die Autorin hat eine Welt erschaffen in die man leicht eintauchen und sich vollkommen verlieren kann.
Die Protagonisten sind alle liebevoll ausgearbeitet und auch alle anderen Figuren haben ihren eigenen ganz besonderen Charme.
Der Schreibtisch ist flüssig und lässt sich somit sehr gut lesen.
Es ist immer schwierig etwas komplett neues zu erschaffen, doch mit "Die Legendenreiter" ist dies ganz gut gelungen, zumindest habe ich kein Buch im Kopf welches mich an die Legendenreiter erinnert.

Anabel Elsner von Arnim, ich ziehe meinen Hut vor dir, du hast es geschafft mich zu begeistern!

Leider kann ich momentan meine Kamera nicht bedienen und kann somit das Buch nicht selber fotografieren und in Szene setzen ABER das wird selbstverständlich nachgeholt!

Samstag, 13. Februar 2016

Das dänische Mädchen – David Ebershoff




Klappentext:
Kopenhagen 1925. Der dänische Landschaftsmaler Einar Wegener führt mit seiner Frau Greta, ebenfalls eine Malerin, ein bewegtes Künstlerleben und eine glückliche Ehe. Bis Greta ihren Mann bittet, in Frauenkleidern für sie Modell zu stehen: Einar verwandelt sich in „Lili“, und schon bald ist seine Rolle als Frau mehr als nur ein Spiel. Schließlich steht Greta vor der Frage, was man tut, wenn der Mensch, den man liebt, plötzlich ein ganz anderer ist.


Persönlich Meinung:

Wow, einfach wow! Stark, wundervoll, traurig, herzergreifend, nur wenige Wörter die dieses Buch beschreiben! Die Geschichte rund um Lily Haut einen um, allein in dieser Zeit den Mut aufzubringen diesen Weg zu gehen ist bewundernswert. Ich habe so mit diesem Buch mitgefiebert, ich habe geweint, gelacht und geschmunzelt. Ich habe selten so ein Gefühlvolles Buch gelesen und kann es somit einfach nur jedem ans Herz legen. Auch wenn die Geschichte letztendlich sehr fiktiv ist, worauf uns der Autor aber auch hinweist, ist es ein Buch welches jeder einmal gelesen haben sollte.