Sonntag, 30. April 2017

Das Wort zum Sonntag

Hallo ihr Lieben da draußen,

jeden Sonntag findet bei Stefanie von Gedankenvielfalt das Wort zum Sonntag statt.
Ihr solltet unbedingt mal bei ihr vorbei schauen, sie ist ne ganz Liebe und tolle Bloggerin!
Dieses mal bin ich auch mit dabei :)

Das Thema diese Woche ist...

Welche wären es?


Ich muss gestehen, es ist recht schwierig da wirklich nur drei zu wählen und vor allem welche zu wählen bei denen jeder was davon hat, man will schließlich nicht egoistisch sein.

Mein erster Gedanke war definitiv Gesundheit, da ich ja nun schon seit langen an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung leide, allerdings wäre ich ohne diese Krankheit nicht der Mensch der ich heute bin.

Also wäre ich gerne ab sofort gesund, wöllte die Zeit aber nicht missen müssen.

Mein zweiter Wunsch wäre wohl einfach Frieden, egal ob auf der Welt, mein eigener oder zwischen Feinden. Einfach Frieden, denn es gibt nichts schöneres.

Mein dritter und letzter Wunsch, wie bei vielen wahrscheinlich auch: einfach unendlich viele Wünsche frei haben ;) das macht das ganze dann doch etwas leichter :D
Dann würde ich mir massig Geld und vor allem massig Zeit wünschen, ich könnte meine Träume ganz bewusst erleben, ohne Druck und ohne Sorgen, das wäre toll!

Aber wie das Leben so spielt, man kann nicht alles haben und wir sollten Glücklich sein mit dem was wir haben-

Ach wen es interessiert, ich habe mal zwei Geschichten raus gesucht über Menschen die drei Wünsche frei hatten:

Die Drei Wünsche 
Der Flaschengeist und die drei Wünsche 

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, einen schönen Feiertag und lasst mich gerne eure Wünsche wissen! :)

Samstag, 22. April 2017

The Siren - Kiera Cass




Autor: Kiera Cass
Verlag: 13. Oktober 2016
Erscheinungsdatum: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Seiten: 368 Seiten


 Klappentext:


Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.

Eigene Meinung:

Kiera Cass, die Erfolgsautorin von der Selection Reihe hat eine weitere Geschichte aus dem Hemdärmel gezaubert. 


Allerdings muss man sagen, The Siren hat sie vor Selection geschrieben und das merkt man doch, auch wenn es vor Veröffentlichung noch mal überarbeitet wurde.

Die Geschichte an sich ist schön, klar aber es ist so viel Drama dabei und es wirkt alles etwas gepresst und zu schnell abgehandelt. 

Der Schreibstil ist genau so schön wie bei Selection und lässt sich herrlich lesen und träumen auch wenn die Bildgewalt wie in anderen Büchern noch nicht ganz ausgeprägt ist.
Vieles wird zwar im Ansatz beschrieben aber so richtig vorstellen konnte man es sich trotzdem nicht.
Seien es die Orte oder auch die Gefühle gewesen, der funken wollte nicht ganz überspringen. 

Nichts desto trotz ist es ein schönes Buch, bisschen kurz vielleicht aber durchaus lesenswert.

Deswegen gibt es leider nur drei Mietzekätzchen aber es sind drei gute Kätzchen!
 

Sonntag, 16. April 2017

Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben - Nadine Roth


Autor: Nadine Roth
Verlag: 12. März 2017
Erscheinungsdatum: Sternensand Verlag
Seiten: 560 Seiten

Klappentext:

»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen...

Eigene Meinung: 

Die Geschichte um Bloody Mary fasziniert viele, so auch mich.
Als ich hörte das Nadine Roth ein Buch über Bloody Mary schreiben wollte wusste ich, dieses Buch musst du lesen!

Ich muss sagen, ich hätte was anderes erwartet, etwas gruseliges aber letztendlich wurde ich doch nicht enttäuscht. Es geht in eine ganz andere Richtung aber es ist einfach toll.
Nadine Roth malt mit ihren Worten, Bilder die so schön sind, dass es schon fast weh tut.
Ich weiß nicht in was ich mich mehr verliebt habe, in die Protagonisten oder in die Gefühle die vermittelt und beschrieben werden.

Avian und Mary sind so wie man sich zwei Jugendliche vorstellt, auch die Sachen mit dem verschiedenen Zeitaltern hat Nadine Roth sehr gut gelöst, klar ist Mary etwas naja altmodischer.

Mary die getrieben ist von Hass und Rache wirkt anfangs stupide wird aber im Laufe des Buches sehr liebevoll.

Die Geschichte an sich ist schön, es passt alles sehr gut zusammen.

Auch die Sache mit Avians besten Freund wirkt gut durchdacht.




Hach, das Ende hat mich zerstört! Es ist einfach genial aber es zerstörte mich!

Alles in allem war Bloody Mary voller Gefühl, voller neuen Dinge die es zu entdecken gibt und aber auch voller Tränen und schockierenden Momenten.

4/5 Mietzekatzen konnte sich Bloody Mary holen!

Samstag, 8. April 2017

Paper Reihe - Erin Watt


 Klappentexte:

 Paper Princess

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen.


     Paper Prince 

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?


                     Paper Palace

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?



 Eigene Meinung:


Gefährlich. Heiß. Liebevoll.

Ich kann die Bücher gar nicht im einzelnen Berwerten, denn die Geschichte passt so perfekt zusammen und ist auch durchweg gut.
In den gesammten drei Bänden gibt es keine Längen, dafür viele "Oh Nein" Momente!
Die Characktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und alles andere als Oberflächlich beschrieben.
Erin Watt hat sich ins Zeug gelegt und das Werk lässt sich sehen, vor allem wenn man bedenkt, dass hinter dem Pseudonym zwei Autorinnen stecken.
Diese zwei Frauen ergänzen sich allerdings so perfekt, dass man meinen könnte die Geschichte stammt aus einer Feder.

An sich klingt die Story im ersten Moment sehr plump und nach schon tausend al da gewesen.
Armes Mädchen hat niemanden mehr und kommt in eine reiche Familie, die Brüder hassen sie aber einer ist eben doch ziemlich heiß bla, bla, bla...ich könnt ewig so weiter machen.
Doch hier ist es andersm, Ella die Protagonistin ist alles andere als das kleine, hilflose Mädchen.
Sie kommt verdammt gut alleine zurecht und das lässt sie auch jeden wissen.
Die Royals hingegen haben alles, inklusive der "Macht" an der Schule.
Sie sind reich, sehen unverschämt gut aus und natürlich glücklich, doch auch hier trügt der Schein, wie bei fast allen Charackteren im Buch, denn bei vielen scheint am Anfang klar zu sein, wie sie ticken, doch oft täuscht das.

Neben den üblichen Highschool Problemen der Schönen und Reichen gibt es noch tausend andere Probleme mit denen sich Ella; Reed und alle anderen Royals und auch nicht Royals rumschlagen dürfen, doch das dicke Ende kommt zum Schluss, doch das müsst ihr dann schon selber erfahren!

Vom Schreibstil her war es sehr locker, teils vulgär aber es hielt sich in Grenzen. Die Geschichte ließ sich auf jedenfall gut lesen.
Ab Band zwei erzählen Ella und Reed die Geschichte, finde ich persönlich sehr schön, so kann man doch noch ein wenig hinter Reeds Kopf schauen.

So, also ihr seht, absolute Leseempfehlung, aber lest es erst wenn ihr alle drei Teile beisammen habt denn der Cliffhänger in Band zwei ist echt mies! 

Diese Reihe hat die vollen fünf Kätzchen einfach nur verdient!